Konzept zur Erstellung eines Friedwaldes
am Friedhof der Ev. Pfarrgemeinde A.B. Schwanenstadt

Immer wieder wird die Anfrage an uns gestellt, ob es die Möglichkeit gibt, auf unserem Friedhof naturnahe Bestattungen von Urnen (z.B. Baumbestattung) zu ermöglichen. Der Wunsch der Menschen nach einem schattigen Platz und die Nähe zu Bäumen ist eine große Sehnsucht Vieler, in ihrer Überlegung wie es nach dem Tod weitergehen soll spielen diese Gedanken eine große Rolle.
Zusätzlich nehmen wir als Pfarrgemeinde unsere Aufgabe verantwortlich mit der Schöpfung umzugehen ernst und wollen dazu beitragen, noch mehr gute Luft nach Schwanenstadt zu bringen und in unserem Fall auf die Fläche des Friedhofes vor allem im Sommer Kühlung zu bringen.
Im hinteren Teil unseres Friedhofes ist eine Wiese, die sich sehr gut dafür eignet, einen kleinen Friedwald zu errichten.
Der Plan: Ein zentraler Baum (Linde) soll als Blickfang und Zentrum des kleinen Waldes dienen. Rundherum werden 10 weitere regionale Bäume (u.a. Hainbuchen) gepflanzt, um einen kleinen Wald entstehen zu lassen. Als Abgrenzung zu den bewohnten Nachbargrundstücken werden 5 Schwarzkiefer gesetzt, damit die Laubbäume nicht zu nahe an die Grundstücke kommen. Wir arbeiten mit regionalen Unternehmen, um die Wertschöpfung halten zu können und die Transport- und Kontaktwege kurz zu halten
Das Ziel für diese Fläche: Die Schaffung eines kleinen Waldes, der die Umgebung verschönert und einen angenehmen Ort zum Verweilen, Gedenken zu schaffen, sowie Raum für Erinnerung zu ermöglichen.
Die Durchführung: Wir pflanzen zwischen den Bäumen eine Blumenwiese, um relativ bald ein natürliches Wildblumenumfeld zu haben. Langfristig soll das zu einem „wilden“ Wald verwachsen. Die Bäume werden nicht symmetrisch gepflanzt, wie auf der Grafik unten dargestellt. Zum einen wäre es dann kein richtiger Wald, zum anderen besitzt der Friedhof kaum gerade Linien und Flächen, und somit würde es immer schief wirken, wenn man auf den Wald von außen blickt. Die genaue Pflanzordnung wird demnächst beschlossen.
Der vordere Friedhofsteil: Weiters setzen wir im derzeit bestehenden vorderen Friedhofsteil 5 weitere Schwarzkiefern, um gerade an heißen Tagen auch dort Kühlung spenden zu können.
Projektumfang: Wir setzen Bäume mit einem Stammumfang von 10-20cm, bzw. die zentrale Linde wird 30-40cm haben. Somit beginnt der Wald schon mit einer gewissen Größe und er macht gleich etwas her.
Das gesamte Projekt hat einen Umfang von etwa 25.000€. Wir pflanzen dafür 21 Bäume auf dem gesamten Areal des Friedhofes.

Sie wollen dieses Projekt unterstützen?

Das können Sie gerne mit einer Baumpatenschaft tun.

1 ganze Baumpatenschaft: 500 €

1 halbe Baumpatenschaft: 250 €

1 viertel Baumpatenschaft: 125 €

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen wollen, bitten wir Sie, den jeweiligen Betrag auf unser Konto zu überweisen:
Raiffeisenbank Region Schwanenstadt
IBAN: AT92 3463 0000 0400 8546
BIC: RZOOAT2L630
Kennwort: Baumpatenschaft

Wir freuen uns über jegliche Unterstützung und Spende für unseren Friedwald und hoffen, dort bald einen Ort zu schaffen, an dem Menschen einen friedlichen Ort für ihre ewige Ruhe finden, aber auch ein Ort, der zum Gedenken, Verweilen und Innehalten einlädt.
Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an Pfarrer Matthias Bukovics (0699/18877418)

Herzlichen Dank für Ihre Spende und Ihre Unterstützung für den Friedwald Schwanenstadt.